Beiträge

IMPULS-SEMINARE IM WIFI

Seit 6 Jahren in Folge gibt es nun „meine“ öffentliche Seminare im WIFI Vorarlberg in Dornbirn. Auch im Kursjahr 2020/21 finden Sie wieder 5 Spezial-Themen aus den Bereichen Marketing & Verkauf sowie Management im aktuellen Kursbuch. Das Format wird als sehr effektiv, praxisnahe und inspirierend geschätzt.

Die TeilnehmerInnen profitieren dabei u.a. von:

  • spannenden Praxis-Impulsen aus dem Umfeld von KMUs,
  • kreativen und leicht umsetzbaren Ideen,
  • hilfreiche Antworten auf ihre konkreten Fragen sowie
  • von praktischen Tipps fürs Tagesgeschäft.

Positiv angenommen wird auch immer der aktive und inspirierende Erfahrungsaustausch mit Profis aus anderen Unternehmen und Branchen.

WIFI-2020-2021-Alexander-Muxel-Consulting-LOGO

Quelle: Kursbuch 2020/21 WIFI Vorarlberg, Dornbirn

 

5 Themen = 5 Chancen für Ihre Inspiration

Ist hier auch ein spannendes Thema für Sie oder Ihre ArbeitskollegInnen dabei?

 

WIFI-2020-2021-oeffentliche-Seminare-Alexander-Muxel-Consulting-Vorarlberg-groesste-Fehler-im-Verkauf.2020.06.15

* * * * *

WIFI-2020-2021-oeffentliche-Seminare-Alexander-Muxel-Consulting-Vorarlberg-Abschluss-Staerke-im-Verkauf-und-Einkauf.2020.06.15

* * * * *

WIFI-2020-2021-oeffentliche-Seminare-Alexander-Muxel-Consulting-Vorarlberg-Marketing-EPU-Reality-Crash-Kurs.2020.06.15

* * * * *

WIFI-2020-2021-oeffentliche-Seminare-Alexander-Muxel-Consulting-Vorarlberg-Innovation-Management-Produktentwicklung-Crash-Kurs

* * * * *

WIFI-2020-2021-oeffentliche-Seminare-Alexander-Muxel-Consulting-Vorarlberg-Zeit-Management-Mails-Meetings-Zeitdiebe-organisieren

WIFI-Seminare mit 210 Power-Minuten!

Die Impuls-Seminare finden jeweils am Freitag Nachmittag (13:30 h – 17:00 h) statt und sind einzeln buchbar. Durch die interaktive „Look&Feel“-Methodik, bei der auch der Erfahrungsaustausch eine wichtige Rolle spielt, sind diese 3,5 Stunden sehr effektiv und nachhaltig in der Wirkung.

 

Was bisherige Teilnehmer darüber sagen…

…das lesen Sie am besten gleich hier: Teilnehmer-Stimmen aus WIFI-Seminaren.

 

Firmen-Workshops

Normalerweise bearbeite ich alle diese Themen in Firmeninternen Veranstaltungen bei meinen Kunden vor Ort. Z.B. in Seminaren, Problemlösungs-Workshops oder in Impuls-Vorträgen für Unternehmen und Organisationen. Natürlich sind diese Veranstaltungen dann bedarfsgerecht auf den jeweiligen Auftraggeber und dessen aktuelle Situation  (z.B. im Unternehmen, am Markt usw.) und konkrete Problemstellung angepasst.

 

Mehr Infos zu diesem Thema

 

5 ÖFFENTLICHE SEMINARE 2019/20

Impuls-Seminar-Reihe im WIFI

Seit 5 Jahren in Folge gibt es nun „meine“ öffentliche Seminare im WIFI in Dornbirn. Auch im Kursjahr 2019/20 gibt es wieder 5 Spezial-Themen aus den Bereichen Marketing & Verkauf sowie Management. Das Format wird als sehr effektiv, praxisnahe und inspirierend geschätzt. Die TeilnehmerInnen profitieren von:

  • spannenden Praxis-Impulsen aus dem Umfeld von KMUs,
  • kreativen und leicht umsetzbaren Ideen,
  • hilfreiche Antworten auf ihre konkreten Fragen sowie
  • von praktischen Tipps fürs Tagesgeschäft.

Positiv angenommen wird auch immer der aktive und inspirierende Erfahrungsaustausch mit Profis aus anderen Unternehmen und Branchen.

WIFI-Impuls-Seminar-Alexander-Muxel-Consulting-2019-öffentlich-Verkauf-Marketing-Management-Kurs

5 Themen – 5 Chancen zur Inspiration

Ist auch ein Thema für Sie dabei?

 

WIFI-Impuls-Seminar-Alexander-Muxel-Consulting-2019-öffentlich-Verkauf-Marketing-Management-Kurs-1-Verkaufen-ist-keine-Kunst-Sales

WIFI-Impuls-Seminar-Alexander-Muxel-Consulting-2019-öffentlich-Verkauf-Marketing-Management-Kurs-2-Abschlusssträrke-im-Verkauf-Einkauf-Verhandeln

WIFI-Impuls-Seminar-Alexander-Muxel-Consulting-2019-öffentlich-Verkauf-Marketing-Management-Kurs-3-Innovationsmanagement-Innovation-Management-Think-outside-the-box

WIFI-Impuls-Seminar-Alexander-Muxel-Consulting-2019-öffentlich-Verkauf-Marketing-Management-Kurs-4-Zeitdiebe-E-Mail-Meeting-Sitzungsführung

WIFI-Impuls-Seminar-Alexander-Muxel-Consulting-2019-öffentlich-Verkauf-Marketing-Management-Kurs-5-Tools-Wirkung-Verkauf-Sales-Ideen-Tipps-Tricks

Seminare mit 210 Power-Minuten!

Die Impuls-Seminare finden jeweils am Freitag Nachmittag (13:30 h – 17:00 h) statt und sind einzeln zu buchen. Durch die interaktive „Look&Feel“-Methodik, bei der auch der Erfahrungsaustausch eine wichtige Rolle spielt, sind diese 3,5 Stunden sehr effektiv und nachhaltig in der Wirkung.

 

Was einige der Teilnehmer darüber sagen…

 

alexander-muxel-rauch-fruchtsaefte-2016-verkauf-seminar

 

 

alexander-muxel-11er-wifi-marketing-seminar-2016

 

alexander-muxel-mohrenbrauerei-marketing-seminar-2016

 

alexander-muxel-rondo-ganahl-verpackung-seminar-2016

alexander-muxel-volksbank-marketing-seminar-2016

 

WIFI testimonial marketing Kreativitaet alexander muxel stoll 2017.05.

 

WIFI testimonial marketing kreativitaet alexander muxel gehrer susanne 2017.05.

WIFI testimonial alexander muxel hilcona marketing multi sensorik 2017.05.

WIFI-Testimonial-alexander-muxel-ccl-label-multi-sensorik-marketing

Falls Sie diese Statements nun neugierig gemacht haben, schauen Sie sich doch einmal die Themen und Inhalte genauer an. Vielleicht ist auch etwas für Sie dabei?

Normalerweise bearbeite ich alle diese Themen in Firmeninternen Veranstaltungen bei meinen Kunden vor Ort. Z.B. in Seminaren, Problemlösungs-Workshops oder in Impuls-Vorträgen für Unternehmen und Organisationen. Natürlich sind diese Veranstaltungen dann bedarfsgerecht auf den Auftraggeber und dessen aktuelle Situation  (z.B. im Unternehmen, am Markt usw.) und konkrete Problemstellung angepasst.

 

Mehr Infos zu diesem Thema

 

ZEITDIEBE E-MAIL & MEETINGS

Eine Stunde pro Woche mehr Zeit!

Ein Unternehmen mit 800 Mitarbeitern und 4 Werken in der DACH-Region engagierte mich letzte Woche für einen ganz speziellen Power-Workshop. Definiertes Ziel war es, dass danach jede(r) der teilnehmenden 43 Führungskräfte für sich mind. 1 Stunde pro Woche mehr Zeit fürs eigentliche „Tagesgeschäft“ gewinnt. Sie fragen sich gerade, wie das so einfach funktionieren soll?  Die Antwort scheint einfach: Indem alle Führungskräfte (beim CEO beginnend) zusammen mit ihren Mitarbeitern lernen, die Kommunikation in den 2 Bereichen

  • E-Mails und
  • Meetings

aktiv zu verbessern. Und zwar in Richtung EFFIZIENZ (Fokus auf Kosten-Nutzen-Relation) und EFFEKTIVITÄT (Ergebnisorientierung).

 

 Effektivität-und-Effizienz-steigern-E-Mails-Meetings-Alexander-Muxel-Consulting-Definition-Auto-parken

Optimierter E-Mail-Umgang

Wenn wir annehmen, dass eine Führungskraft in einem solchen Unternehmen durchschnittlich bis zu 100 E-Mails pro Tag verfasst, dann gibt uns das genug Raum für Optimierungen. Eine kurze Milchmädchenrechnung: 5 Sekunden bei jeder E-Mail eingespart bedeuten alleine hier schon rd. 42 min. Zeitgewinn pro Woche (5 sec. x 100 Mails x 5 Tage). Wo diese 5 Sekunden eingespart werden können, dazu gab es von mir konkrete Vorschläge bzw. Inputs, die dann im Workshop gemeinsam diskutiert und festgelegt wurden. Schließlich muß jede Maßnahme auch zur Unternehmenskultur passen bzw. eine Implementierung geplant werden.

Die vermutlich größte Hebelwirkung hat die effektive Auswahl des E-Mail-Verteilerkreises (inkl. Rückantwort-Verteilerkreis). Dazu haben wir neu – für alle geltende – klare Kommunikations-Spielregeln festgelegt. Weitere Themen, die für das Unternehmen gemeinsam definiert wurden, waren z.B. CC-Mails und die generelle E-Mail-Bearbeitung (AAA-Regel:  Aktion, Ablage, Abfalleimer) sowie der gesamte Aufbau einer E-Mail selbst. Optimierungspotenzial fanden wir vom Betreff bis zur Signatur.

Effektivität-und-Effizienz-steigern-E-Mails-Meetings-Alexander-Muxel-Consulting-CC-Mail-Ordner-E-Mail

Meetings sind Zeitfresser! Wirklich?

Angenommen eine Führungskraft hat im Durchschnitt 3-4 Besprechungen am Tag. Egal welches Format. Die Vorbereitung eines Meetings wird leider sehr oft zu wenig ernst genommen. Beginnend mit der sinnvollen Auswahl des Teilnehmer-Kreises und dem geeigneten Meeting-Format bis hin zu einer aussagekräftigen AGENDA mit Zielsetzung. Das wird – leider – nicht immer und überall allzu seriös gemacht. Rechnen Sie sich einmal selber aus, was es dem Unternehmen kostet, wenn z.B. die falschen Leute teilnehmen oder aufgrund mangelnder Vorbereitung einzelner Personen keine Entscheidungen getroffen werden können.

Themen im Umgang mit (Un-)Pünktlichkeit, Protokollführung, Fotos, Aufgabenverteilung und deren Nachverfolgung wurden diskutiert, auf den Punkt gebracht und fixiert. Dem neuen „Live-Protokoll“ in Form eines Beschlussprotokolls wurde eine hohe Wichtigkeit zugesprochen. Zum einen waren es inhaltliche Themen (z.B. Aufgaben/Aktionen; Beschlüsse; Informationen; WWW – WER macht WAS bis WANN?), zum anderen waren es formale Fragestellungen  (z.B. zentraler Ablageort; Nachverfolgung; Status; Task Commitment), welche für dieses Unternehmen und seine Kultur verbindlich festgelegt wurden.

zeitdiebe-seneca-zitat-zeit-nutzen-mails-alexander-muxel-2017.03.600

(c) AMC 2016

Umsetzung und Regelverstösse.

Bei der Umsetzung in einer Organisation ist darauf zu achten, dass die Führungskräfte ein wichtige Vorbildfunktion inne haben. Es ist auch zu klären, was passiert, wenn jemand z.B. via Outlook zu einem Meeting einlädt und keine AGENDA mitschickt. Oder ist eine Outlook-Zusage „mit Vorbehalt“ zukünftig noch möglich? Was passiert, wenn Teilnehmer unpünktlich zum Meeting erscheinen? Für die Implementierung ist daher eine klare Kommunikation im Voraus sowie das strikte Einhalten und Einfordern durch die Führungskräfte matchentscheidend.

 Effektivität-und-Effizienz-steigern-E-Mails-Meetings-Alexander-Muxel-Consulting-Bahnhof-

Sie wollen das auch für Ihre Firma?

Wenn Sie sich für Ihr Unternehmen auch einen solchen individuellen Firmen-Workshop wünschen, bei dem ein konkretes Ergebnis in wenigen Stunden gemeinsam erarbeitet wird, dann rufen Sie mich doch einfach einmal an oder schreiben mir.

Mehr Infos zu diesem Thema

 

HABEN SIE AUCH ZU VIELE CC-MAILS?

Zeitdiebe gehören eliminiert! Cc- bzw. Kopie-Mails reduziert.

In Kundenprojekten höre ich zum Thema „Interne Kommunikation“ auf allen Führungsebenen immer wieder folgende Aussage: „Ich bekomme zu viele Cc-Mails, die mir kostbare Zeit stehlen.“ Kennen Sie das auch? Abhängig von der jeweiligen Unternehmenskultur kann dieses Übel sogar das Ausmass eines „Overloads“ und einer „Kommunikations-Krankheit“ erreichen. Ich habe schon E-Mails gesehen, bei denen rd. 20 Leute auf Cc bzw. Kopie gesetzt waren. Das ist ja ein Wahnsinn! Wieviel produktive Zeit im eigenen Unternehmen (oder auch bei Kunden bzw. Lieferanten) dadurch verschwendet wird, das wollen wir uns gar nicht ausmalen…  Oft geschieht ein solcher Schwachsinn aus aus niederschwelligen Angstmotiven heraus zur eigenen Absicherung. Ganz nach dem Motto: Sicher ist sicher… Häufige Ursache dafür ist auch eine leider weit verbreitete und unüberlegte „Kann-ja-nicht-schaden“-Denkhaltung. Die üblichen Ausreden von komplexer Organisation oder grossen Projekten lasse ich nicht gelten. Fakt ist:   Zu viele Cc-Empfänger sind ein absolutes NO-GO!

zeitdiebe-seneca-zitat-zeit-nutzen-mails-alexander-muxel-2017.03.600

Kommunikations-Krankheiten

Ich kenne diese Kommunikations-Krankheiten noch sehr gut aus meinen früheren Tätigkeiten. Und je höher man in der Hierarchiestufe einer Firma steigt, desto mehr Cc-Mails scheint man zu bekommen. Die Abkürzung Cc stammt noch aus der Zeit des Kohlepapiers, von der sog. Carbon copy. Bei meinem ersten Ferienjob als Schüler vor mehr als 30 Jahren war es noch üblich, mit Kohle-Durchschreibepapier auf Schreibmaschinen zu arbeiten. Damals ging man mit der Anzahl von Kopien sehr sparsam um, waren Kopiergeräte doch gerade erst im Kommen. Nur derjenige bekam eine Dokumenten-Kopie, der sie im Arbeitsprozess unerlässlich brauchte, um etwas zu erledigen! So umsichtig wie damals mit der Anzahl von Kopien umgegangen wurde, so sollte man auch heute noch die Cc- bzw. Kopie-Funktion am Computer eher rar einsetzen.

Im Falle von offensichtlichen „Kommunikations-Krankheiten“ in Organisationen gibt es eine Reihe von einfachen Stellschrauben in der internen Kommunikation, an denen man erfolgreich drehen kann. Zwei kurze – aber effektive – Beispiele möchte ich Ihnen gerne mit Ihnen teilen. Unternehmen, die ich als Business Coach und Sparring Partner begleiten darf, rate ich – nebst einer Reihe von anderen Massnahmen-  meist auch folgende 2 Lösungen zur Abhilfe des Problems.

  1. E-Mail-Disziplin im Unternehmen einführen
  2. Cc-Ordner und E-Mail-Regel erstellen

1. E-Mail-Disziplin im Unternehmen einführen

Im ersten Schritt wird u.a. festgelegt, dass es grundsätzlich nur zwei Arten von E-Mails mit unterschiedlichen Erwartungshaltungen (vom Sender) und Aufgaben (vom Empfänger) gibt.

  • AN-Mails:  Hier erwarte ich  als Sender vom Empfänger eine AKTION. Der Empfänger hat in einer angemessenen Frist eine Antwort  zu geben oder eine – an ihn delegierte – Aufgabe kommentarlos zu erledigen. Rück-, Status- bzw. Vollzugsmeldung kosten wenig Zeit, verbessern die interne Kommunikation und Prozesse jedoch enorm.
  • Cc-Mails: Diese E-Mails dienen dem Empfänger der reinen INFORMATION und es darf keine Aktion oder Rückmeldung von ihm erwartet werden. Sparsamer Umgang mit Cc-Mails im gilt als Credo im gesamten Unternehmen!

 

e-mail-disziplin-alexander-muxel-kommunikation-2017

 Tipp:

In dem obigen Beispiel sehen Sie ein farblich hervorgehobenes WWW-System für zu erledigende Aufgaben. WWW steht hier für WAS / WER / WANN und erleichtert mit geringstem Aufwand eine klare Kommunikation mittels E-Mail. Achtung! Ich musste feststellen, dass hierbei die Signal-Farbe ROT nicht in jede Unternehmenskultur passt. Womöglich werden viele Menschen dadurch scheinbar zu sehr an ihre Schulzeit erinnert… 😉

PS: Anmerkung am Rande: Die Blindkopie-Mails (BCc – Blind Carbon Copy) sind für mich eine Unart, die es m.E. in einer gesunden Unternehmenskultur gar nicht braucht!

2. Cc-Ordner und E-Mail-Regel erstellen

Einen Junk-Ordner für ungewollte Werbe-E-Mails haben Sie ja vermutlich bereits. Damit Sie jedoch nicht alle ihre anderen wichtigen und weniger wichtigen E-Mails (AN und Cc) in einem einzigen EINGANGSORDNER (Inbox) mühevoll suchen müssen, erstellen Sie einen neuen, zusätzlichen Eingangsordner nur für Cc-Mails. Diesen neuen Ordner benennen Sie z.B. Cc-EINGANG und checken ihn nur noch gezielt ein- oder zweimal am Tag. Hierfür reservieren Sie sich ein kleines Zeitfenster.

Sie werden sehen, es wird Ihnen das Arbeiten erleichtern. So konzentrieren Sie sich auf die wichtigen E-Mails (AN) und haben diese rascher im Blick, weil die vielen Cc-Mails Sie nicht unnötig stören. Mut zur Lücke! Getrauen Sie sich das! Niemand darf von Ihnen auf eine Cc-E-Mail eine Antwort oder Aktion erwarten. Sie erziehen damit auch Ihr Umfeld zum effizienten (Die Dinge richtig tun) UND effektiven (Die richtigen Dinge tun) Arbeiten.

CC-Ordner-alexander-muxel-2017.03.-kommunikation

Damit das Ganze auch automatisiert funktioniert, erstellen Sie eine sog. „REGEL“ in Ihrem E-Mail-Programm. Finden Sie hier nun ein Beispiel, wie diese Regel bei mir ausschaut:

E-Mail-Regel-CC-Ordner-2017.03.alexander-muxel.kommunikation

 

KOMMUNIKATIONS-OPTIMIERUNG IN ORGANISATIONEN

Falls diese beiden Tipps für Sie hilfreich waren, freut es mich. Im Bereich der Kommunikation in Organisationen gibt es noch jede Menge anderer Stellschrauben, an denen wir für die Optimierung der Abläufe und der Zusammenarbeit drehen können. Interessiert an einem unverbindlichen Gespräch? Sie wissen nun ja, wie Sie mich finden können 😉

Mehr Infos zu diesem Thema